CARL-SPITZWEG-GYMNASIUM
Aktuelles Service Schule Unterricht Schüler Schulpsychologe Elternbeirat Förderverein
Ziele der Aktion   

Ziel der Aktion ist es den "Rohstoffschatz Handy" bewusst zu machen und zu heben. Eine aktuelle Umfrage des Branchenverbandes Bitkom hat ergeben, dass nach Angaben der Handybesitzer in Deutschland 30 % der ausgemusterten Mobiltelefone in häusliche Schubladen wandern, 2% über den Hausmüll entsorgt, 21% in Sammlungen und 7% in den Wertstoffhof gegeben werden. Eine wissenschaftliche Studie der TU Berlin kam für das Jahr 2007 sogar auf 20% "Mülltonnenhandys" und nur 4%, die ordnungsgemäß über die öffentlichen Wertstoffhöfe oder die Sammelsysteme der Hersteller bzw. Vertreiber von Mobil-telefonen gesammelt wurden. Die Zahl der "Schubladenhandys" in Deutschland wird mittler-weile auf 85 Millionen geschätzt. Diese enthalten nicht nur giftige Schadstoffe, sondern auch wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber, Platin, Palladium und Kupfer, die als sog. Sekundärrohstoffe erneut zur Produktion von Gütern eingesetzt werden können und deren Rückgewinnung deutlich umweltfreundlicher und energiesparsamer ist als die Gewinnung der Primärrohstoffe.
Jeder Handybesitzer sollte deshalb wissen: Althandys haben in Mülltonnen nichts verloren und sind auf Dauer auch in häuslichen Schubladen nicht gut aufgehoben. Die Aktion bietet durch die Sammlung am Arbeitsplatz bzw. in Schulen neun Wochen lang eine besonders bequeme Möglichkeit, Handys zu entsorgen. Im Rahmen der Aktion werden im gesamten Prozess der Handy-Rücknahme hohe Sicherheitsstandards im Datenschutz eingehalten.
Die zum Recycling bestimmten Handys werden der Einschmelze in einer Metallhütte in der EU zugeführt. Dadurch können bis zu 98% der Edelmetalle zurück gewonnen werden und es ist garantiert, dass kein illegaler Export nach Afrika oder Asien stattfindet. Wer sein Handy im Rahmen der Aktion abgibt kann darüber hinaus Gutes tun. Die Reinerlöse aus der Vermarktung der Althandys werden für die Umweltbildung und den Naturschutz in Bayern gespendet.


Impressum Über diese Seite Feedback