CARL-SPITZWEG-GYMNASIUM
Aktuelles Service Schule Unterricht Schüler Schulpsychologe Elternbeirat Förderverein
Germeringer Schüler gewinnen BPB-Preis   

P-Seminar des Carl-Spitzweg-Gymnasiums Germering unter den Preisträgern des Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung

Die Jury der Bundeszentrale für politische Bildung war beeindruckt: Schülerinnen und Schüler des P-Seminars „Journalismus“ (Q11) des Carl-Spitzweg-Gymnasiums Germering haben sich mit ihrer Info-Broschüre zum Schülerwettbewerb nicht nur viel Arbeit gemacht. Ihr Thema „Ganz schön billig?! Wie Preis und Qualität zusammenhängen“ hat sie offensichtlich fasziniert und zu einer kreativen Leistung angespornt. Die Anstrengungen wurde jetzt mit einem Preis belohnt: Jeder Schüler erhält den Fischer Weltalmanach & Atlas 2013 als CD-ROM.

„Anfangs war es eine wirkliche Herausforderung sich mit dem Zusammenhang zwischen Qualität und Preis am Beispiel von Hähnchenfleisch auseinander zu setzen, vor allem die vielen Facetten des Themas wurden hart innerhalb der Gruppe diskutiert“, erklärte ein Mitglied des erfolgreichen Seminars, Kevin Atuma (17). „Doch als die Aufgaben verteilt waren und wir langsam aber sicher genügend Informationen zusammengetragen hatten, ist eine sehr anständige Zeitung entstanden.“ Zu den Recherchearbeiten gehörten eine Umfrage vor Germeringer Supermärkten sowie ein selbstgekochtes Vergleichsessen mit Hühnchen aus Bioproduktion und Massentierhaltung. Die Früchte der wochenlangen Arbeit wurden zu einer ansprechenden Broschüre gebunden und nach Bonn versandt.

Bemerkenswert ist, dass die P-Seminaristen, obwohl sie ins sprichwörtliche kalte Wasser geworfen wurden, unter die besten 300 Teilnehmer gekommen sind. Die Konkurrenz, gegen die sich das erfolgreiche Team mit ihrem Beitrag durchsetzen konnte, war riesig. Fast 52.000 Jugendliche der 5.-11. Jahrgangsstufen aus Deutschland und Österreich haben beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2012 mitgemacht. 2.599 im Team erarbeitete Projektergebnisse waren zu bewerten.

Die Jury setzte sich aus Fachlehrkräften sowie Mitarbeitern einiger Kultusministerien zusammen. Neben dem Zusammenhang zwischen Preis und Qualität hatten die Jugendlichen viele weitere Aufgabenstellungen zur Auswahl: „Denk mal! Was soll das Denkmal?“, „Die Geschichte des Geldes wie sich Kaufen anfühlt“, „Trinken bis zum Umfallen?!“, „Hoffnung Europa – Flüchtlinge aus Afrika“, „Schokolade macht glücklich!?“, „Von Karrierefrauen und Quotenmänner – der Weg zur Gleichberechtigung“, „Mitspieler/innen gesucht – Spiele gestern und heute“ und das freie Thema „Politik brandaktuell“.

Der angesehene Schülerwettbewerb, der unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck steht, möchte wichtige Themen in die Schulen tragen, methodische Anstöße geben und so die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer unterstützen.

Niklas Graf, Johannes Habler, Q11/CSG

Nähere Informationen finden Sie auf der Seite zum Wettbewerb sowie auf www.myheimat.de

Bild 1 Lisa Ernst, Q 11/CSG, Bild 2 bis 6 Tobias Greif, Q11/CSG

Hofhühner in Puchheim


Verkauf von Hühner aus Massentierhaltung


Zubereitung für das Vergleichsessen


Würzen


Nach dem Braten


Kurz vor dem Essen


Impressum Über diese Seite Feedback