Die Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ will Schülerinnen und Schüler für MINT begeistern und Schulen im Bereich MINT motivieren, fördern und auch auszeichnen.

Das Carl- Spitzweg- Gymnasium wurde am 4.12.2020 nun zum 3. Mal in Folge als MINT freundliche Schule unter 69 Schulen in Bayern ausgezeichnet. Hierfür hat die Schule erneut ein Zertifizierungsverfahren durchlaufen, bei dem es die erforderlichen 10 von 14 vorgeschriebenen Kriterien erfolgreich nachweisen konnte.

Entwicklungsschwerpunkte der letzten drei Jahre lagen im Bereich der Förderung der MINT Fächer in der Unterstufe:

  • Ausbau des Forscherklassenangebots in der Unterstufe
  • Gestaltung einer interaktiven Mathematikausstellung von Schüler/innen der Oberstufe für Schüler/innen der Unterstufe mit spannenden Rätseln und erstaunlichen Phänomenen aus der Mathematik; Fragenbeispiele: „Wie kann man eine Schnur zum Rechnen verwenden?“, „Wie kann man in die Unendlichkeit sehen?“, „Wer hat den Zwerg geklaut?“
  • „Spielen macht schlau“: Motto des Mathematiktags für die 6. Klassen
  • Einrichtung eines Umweltwahlkurses
  • erfolgreiche Teilnahme an naturwissenschaftlichen Wettbewerben

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die auch als Anerkennung und Bestätigung der Projektinitiativen und gesetzten Schwerpunktbildung zu sehen ist.

Gerade in diesen Tagen der Pandemie leisten  die Naturwissenschaften einen wichtigen Beitrag zur Lösung unserer gesellschaftlichen Probleme. Gerne wecken wir weiterhin bei unseren Schüler/innen die Neugierde und das Interesse an den Fragen der Naturwissen-schaften. Unser Ziel ist es, ihnen den Zugang zu spannenden Berufsfeldern zu eröffnen.

MINT schafft Zukunft!

 

Bettina Vetter, MINT Koordination