Das ABC des CSG

 

Ein Fragenkatalog (nicht nur) für „Übertrittseltern“

Ästhetik, Kunst und Spitzweg

Warum heißt unser Gymnasium eigentlich Carl-Spitzweg-Gymnasium?

Namensgeber des Gymnasiums ist der Münchner Maler Carl Spitzweg (1808-1885), Sohn des Kaufmanns Simon Spitzweg, der aus Unterpfaffenhofen bei München stammte, aus einer Unterpfaffenhofener (heute Germering) Posthalters-Familie.

Was machen die Kinder im Fach Kunst in der 5. Jahrgangsstufe?

Die Tätigkeitsfelder sind breit gefächert und reichen von der Beschäftigung mit Ägypten (z. B. Geheimschrift) bis hin zu verschiedenen Formen des Werkens (z. B. Erstellung eigener Farben oder Pinsel aus Naturmaterialien).