Das ABC des CSG

 

Ein Fragenkatalog (nicht nur) für „Übertrittseltern“

Informatik als Schulfach

Ab welcher Jahrgangstufe erhält mein Kind Informatikunterricht?

Auch wenn schon in der 5. Jahrgangsstufe durchaus am Computer gearbeitet wird, beginnt der eigentliche „Informatikunterricht“ erst in der 6. Klasse, und zwar innerhalb des Faches „Natur und Technik“. Natur und Technik wird in der 6. Klasse in zwei Schwerpunkte zerlegt: Biologie und Informatik. In Informatik geht es in dieser Jahrgangsstufe vor allem um Informationsdarstellung mit Grafik-, Text-, und Multimediadokumenten. Dabei werden die ersten objektorientierten Grundlagen gelegt. Zum Abschluss dieses Kapitels wird von jedem Schüler eine Multimediapräsentation erstellt. Außerdem werden hierarchische Strukturen im Dateisystem näher betrachtet. Der Schwerpunkt „Informatik“ wird anschließend in der 7. Klasse in Natur und Technik neben dem Schwerpunkt „Physik“ fortgeführt.

Welche Software-Ausstattung braucht mein Kind für den Informatikunterricht der Unterstufe?

Libre-Office (gratis) oder MS-Office können beide verwendet werden, da es um grundlegende Konzepte geht, die beide Softwares sehr ähnlich darstellen. Ein persönlicher Computer ist nicht erforderlich, der Zugang zu einem Rechner zur Vertiefung der Unterrichtsinhalte ist aber notwendig („homeschooling“).

Ist das „Zehnfinger-System“ Teil des Informatikunterrichts?

Die Schüler werden in unterschiedlichen Fächern mit dem Zehnfinger-System bekannt gemacht. Dies ist in unserem Medienkonzept verankert.