Von Seiten der Schulleitung des CSG wird das Geschehen um die Infektionen mit dem Coronavirus aufmerksam verfolgt und täglich neu bedacht. Dabei sind auch die Schulfahrten in den Blick geraten. Von Tag zu Tag ändert sich die Situation, die mit Besonnenheit immer wieder neu bewertet und mit den Betroffenen neu besprochen werden muss. Am CSG gibt es keinen Grund zur Beunruhigung: Es gibt derzeit keine Fälle von am sog. Corona-Virus erkrankten Lehrkräften oder Schülern/Schülerinnen. Seit Dienstag, 03.03.2020, haben wir keine Meldung zu neuen Influenzafällen mehr an der Schule, auch der Magen-Darm-Virus gab nur ein kurzes Gastspiel an unserer Schule.

Seit heute finden sich auf der Seite des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de) in Italien folgende Risikogebiete:

  • in China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
  • im Iran: Provinz Ghom, Teheran
  • in Italien: Südtirol, Region Emilia-Romagna, Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien.
  • in Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)

Da viele Schüler/innen und Lehrkräfte v.a. in Südtirol waren, müssen wir allerdings diese Personen nach Hause schicken. 14 Tage nach der Rückkehr aus Risikogebieten dürfen die Schüler/innen und Lehrkräfte, wenn sie gesund sind, wieder zur Schule gehen. Ich bitte Sie, sich an diese Maßnahme zu halten und hierfür Verständnis zu haben!

Der Austausch mit Turin (Schüler der 10. Klassen) und die Romfahrt (Schüler der 9. Klassen) leider aufgrund der Situation in Italien (Schulschließungen, Schließungen öffentlicher Einrichtungen, Ausbreitung des COVID 19-Virus) abgesagt werden. Für die Schüler, die nach Rom fahren sollten, ist ein Alternativprogramm in Arbeit.

Sollte sich die Lage aber ändern, muss u.U. kurzfristig anders entschieden werden. Leider wären eventuelle Absagen für alle Beteiligten mit finanziellen Verlusten und Enttäuschungen verbunden. Das täte uns natürlich sehr Leid. Aber bitte bedenken Sie, dass wir angesichts des in Zusammenhang mit dem COVID 19-Virus sehr dynamischen Infektionsgeschehens die Gesundheit aller im Blick behalten müssen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Die Schulleitung des CSG