Am Mittwochmorgen begann der Unterricht für alle Schüler des CSG nicht – wie gewöhnlich -in den einzelnen Klassenzimmern, sondern mit einer Versammlung aller Schüler und Lehrer in der Aula. Katharina May und Jasmin Hecht begrüßten die Mitglieder der Schulgemeinschaft und drei besondere Gäste. Die Schülermitverantwortung hatte Frau Professor Hannelore Deubzer, die Herren Rudolf Graf und Matthias Stelmach vom Lehrstuhl für Licht und Raumgestaltung der TU eingeladen. Seit über einem Jahrzehnt betreut Herr Diplomingenieur Rudolf Graf ein ganz besonderes Projekt des Architekturlehrstuhls: Den zusammen mit der Jesuitenmission in Nürnberg initiierten und vom „Verein Ausstellungshaus für christliche Kunst e.V.“ geförderten Bau einer Schule in Simbabwe. Mittlerweile ist es gelungen neben der Secondary School eine High School zu errichten. Der Schulkomplex umfasst inzwischen ein Gebäude mit verschiedenen Trakten, in dem ein reibungslos laufender Schulbetrieb für über 300 Schülerinnen und Schüler stattfindet.

In ansprechenden Bildern zauberten die Gäste von der TU afrikanisches Lokalkolorit in die Aula des CSG. Sie demonstrierten verschiedene Bauphasen des Komplexes, der mit vor Ort verfügbaren Materialien und mit der Hilfe einheimische Bauleiter errichtet wurde, welche Architekturstudenten der TU anleiteten, die auf diese Weise das Mauern von der Pike auf lernten („Learning from the roots“). Nun steht der Bau einer Mensa an, denn die Schüler der St. Rupert Mayer’s School, die zum Teil auf einen mehrstündigen Fußmarsch in Kauf nehmen, um die Schule besuchen zu können, müssen sich dort bisher ihr Essen selbst und unter einfachsten Verhältnissen auf dem Boden kochen. Für Küche und Mensa soll die Spende des CSG verwendet werden, die beim Sommerfest 2018 eingenommen wurde, das die SMV unter das Motto „Afrika- Fun, Food & Facts“ gestellt hatte. Durch den Verkauf afrikanischen und fair produzierten Essens, mit Hilfe von afrikanischen Spielen sowie zahlreicher weiterer Veranstaltungen und Vorträge zum Thema waren über 4000 Euro gesammelt worden. Bereits einige Monate vorher hatte das englische Theater 269,70 Euro eingespielt, so dass die Schülersprecher der Schuljahres 2017/2018, Gustav Butz und Marc Nowacki, den Gästen von der TU einen Scheck, der auf eine Summe von stolzen 4274,60 Euro ausgestellt war in der bis auf das letzte Fleckchen des Fußbodens besetzten Aula unter dem Applaus aller Anwesenden überreichen konnten: eine Rekordspende!

Von der gesamten Schulgemeinschaft mit Beifall begrüßt wurde in diesem Rahmen auch die neue stellvertretende Schulleiterin des CSG, Frau Sylvia Vitz. Sie ist Mathematik- Physik- und Informatiklehrerin, die nach sechseinhalb Jahren im Kultusministerium nun die Schulleitung des CSG mit Ideen und planerischem Verstand bereichert.  In einer kurzen Rede stellte sich Frau Vitz vor und betonte, dass sie sich nach den Jahren im Ministerium wieder sehr über die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern freue. Bilder: Sebastian Esch