Einladung zum Vortrag am Carl-Spitzweg-Gymnasium: Mittwoch, 16. Januar 2019, 19 Uhr

Das Leben im ewigen Eis

 

 

Robert Schwarz, Ex-Schüler des CSG, hat schon während seines Physikstudiums zum ersten Mal einen Südpol-Winter lang wissenschaftliche Experimente an der US-amerikanischen Amundsen Scott Forschungsstation in der Antarktis betreut.

Zurück von seinem 14. Winter dort berichtet er von seiner Arbeit und seinem Leben in der Station, die auf dem Festlandseis von Antarktika auf fast 3000 m Höhe nur wenige hundert Meter vom geographischen Südpol entfernt ist. Bei Temperaturen bis unter –80°C ist sie regelmäßig mehr als ein halbes Jahr lang nicht erreichbar.

Robert Schwarz ist ein hervorragender Photograph und veranschaulicht seinen Vortrag durch beeindruckende Bilder von seiner wissenschaftlichen Arbeit und vom Leben auf der Station sowie durch faszinierende Filme von den Auroras, die man vom Südpol aus beobachten kann.