Was bedeutet es, dass das CSG das Label „Digitale Schule“  führt?

 

Bisher haben sich in ganz Deutschland rund 450 Schulen erfolgreich um das Label „Digitale Schule“ beworben - das CSG ist eine von Ihnen.

Wir nutzen die Zertifizierung als Chance, uns auf dem Weg der Digitalisierung unserer Schule professionell begleiten zu lassen. Unter der Leitung der Gesellschaft für Informatik/DLGI und weiterer Partner, wie beispielsweise Fraunhofer IAIS, eco Verband der Internetwirtschaft und VDI ist ein „Leitfaden für digitale Schulen“ entwickelt worden.

Der Leitfaden unterstützt uns bei der Standortbestimmung zum Thema „Digitalisierung“.  Durch Rückmeldung des Expertengremiums erhielten wir Anregungen, wie wir das digitale Profil unserer Schule schärfen können. Hierbei  stellt sich das CSG den Herausforderungen der Digitalisierung inhaltlich, strukturell und methodisch. In diesem Zusammenhang arbeiten Mitglieder der Schulleitung, Medienbeauftrage der Fachschaften und Systembetreuer an einem Medienkonzept, einem langfristiger Plan zur digitalen Ausstattung des CSG und einem Fortbildungskonzept für das Kollegium und entwickeln es gemäß den aktuellen Anforderungen weiter.

Im Zentrum des Unterrichtens steht für uns die Frage: Wie kann ein zeitgemäßer mediengestützter Unterricht möglichst effizient geplant und gestaltet werden? Hierbei sollen sich auch individuelle Potenziale unserer Schüler/innen durch die Nutzung einer digitalen Lernumgebung besser entfalten können.

Digitale Bildung am CSG verfolgt das Ziel, den Schüler/innen das notwendige technische Wissen und Können zu vermitteln. Wir möchten sie befähigen, verantwortlich und reflektiert am kulturellen, gesellschaftlichen, politischen, beruflichen und wirtschaftlichen Leben teilzuhaben.